Carrie Nation & The Speakeasy

Carrie Nation & The Speakeasy bezeichnen ihre Musik selbst als „Brass & Grass“. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Bluegrass, Folk dazu kommen gelegentliche Elemente aus Ska und Punk. Ergänzt wird das ganze durch einen Sänger, dessen Stimme mindestens so rau klingt wie die Klippen der Bodega Bay.

Über die Jahre hat die Band sich in aller Welt eine große Fanbasis erspielt und sich dabei die Bühne mit Künstlern aus den verschiedensten Genres, von Bluegrass bis Rockabilly, von Punk bis Ska, geteilt.
Insbesondere durch ihre einmalige Instrumentierung und ihren Spaß an Improvisation bieten Carrie Nation & The Speakeasy einmalige Liveshows.

Den Abschluss ihrer Europatournee wird die Band mit einem furiosen Konzert am Sonntag, den 25.9. 22 bei uns im Unordnungsamt feiern – wer dass verpasst hat selber Schuld. Falls jemand Bedenken hat, nach diesem Abend am Montag nicht fit zu sein: An der Bar werden nach Bedarf „Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen“ ausgestellt.

SpaceNight – ein Amt hebt ab

am 26.August 2022

Kid Knorke & Betty Bluescreen – fast im gesamten Universum sehr geschätzte Pixel-Punker aus Hamburg werden im Unordnungsamt landen und den kalbenser Weltraum zum kochen bringen. Es wird elektronische Beatmusik aus alten Spielekonsolen und rostigen Computern serviert und dazu gibts knarzige Sounds aus dem Gameboy, C64, Drumcomputern und Synthesizern. Das rhythmisch zuckende Publikum wird mithilfe von Knorkes Laserknarre in eine erdnahe Umlaufbahn geballert.

Naomi Sample and the Go Go Ghosts – drei Elvisimitatoren in Astronautenanzügen verwechseln Limbo mit Stabhochsprung und füttern sich gegenseitig mit Blockgrenade (was auch immer das sein soll). Die meisten Leute, die eine Live-Show von Naomi Sample & the Go Go Ghosts besuchten, gingen schwer verstört nach Hause. Verwirrt vom Klang ihrer Musik – irgendwo zwischen Arcade-Spielen der Achtziger, Punkern in der Fabrik und Elektropop der Zukunft. Amüsiert über ihren „besonderen“ Humor, mit schlechten Witzen, die alle Verhaltensgrenzen sprengen. Geschockt von der Live-Performance mit affenartigen Bewegungen, brennenden Helmen, viel Alkohol, Selbstzerstörung, Konfetti und Pyrotechnik. Aber schließlich inspiriert von der schamlosen Feier des Chaos, ohne sich selbst zu ernst zu nehmen.

Heathen Apostels

am Donnerstag, 2. Juni im Unordnungsamt

Die 2013 von Mather Lou und Chopper Franklin gegründete Gothic-Folk-Band aus den USA touren derzeit durch Europa, um ihr neues, sehnlich erwartetes Album „Bloodgrass Vol. 3 & 4“ vorzustellen und beehrt unser kleines Städtchen zu unserer großen Freude auch mit einem Auftritt im Unordnungsamt. Die Band zelebriert einen düsteren, schaurig-schööönen Mix aus Westernmusik, Postpunk und Gothic-Rock-Elementen. (In ihren wunderbar atmosphärischen Videos nehmen sie sich aber teilweise auch sehr köstlich selbst auf die Schippe)

„Geboren aus den Stimmen vergangener Leben und getauft im Dreck erinnert die Gothic-Americana-Musik der Heathen Apostles an ein vergangenes Kapitel der amerikanischen Geschichte. Mit kontrastierenden Einflüssen wie Bauhaus, Nick Cave & the Bad Seeds und The Pogues sowie Howlin’ Wolf, Loretta Lynn und Bessie Smith haben die Heathen Apostels einen Musikstil geschaffen, der Engel und Dämonen zugleich beschwört und eine abgedunkelte Seele erhellt.“ Wer das verpasst, wird sehr wahrscheinlich in seinen Träumen verfolgt. (Eintritt ab 19.30 Uhr)

Video zum Song „Paint the Stars“

und noch ein Video zu „Misery and Gin“

heathenapostles.com

Ein kleines feines Abschiedskonzert

Freitag 25.03.2022 ab 20.00 Uhr in der alten Zechprellerei:

In den letzten Wochen waren mal wieder einige interessante Musiker in Kalbe unterwegs. Sie komponierten, musizierten, feierten und faulenzten hier im Rahmen des diesjährigen Wintercampus der Künstlerstadt. Nun zum Abschluss geben sie uns freundlicherweise gemeinsam noch ein exklusives Konzert in der Bar des Unordnungsamtes: Es werden wilde Improvisationen gespielt und verwegene Jazzstandards, mit Schlagzeug, Kontrabass Gitarre und am Klimperkasten. Danach nimmt uns das Duo Urban село noch mit auf eine kleine akustische Reise durch Südosteuropa.

Urban село


…hinter dem Projekt „Urban Celo“ (bulgarisch: Urbanes Dorf) steht die Kollaboration von Madlen Stangeund Michael Glucksmann. Beide Musiker leben in Berlin und planen eine gemeinsame Recherche über traditionellen Gesang und virtuoses Saitenspiel aus Südosteuropa mit dem Ziel, urbane Neuinterpretation von längst vergessenen Liedern zu kreieren.

Hallo Freunde

da es dank Elvira – unserer konfus-kompetenten Kuddelmuddelbeauftragten – jetzt auch `ne unordentliche Website gibt, wollte ich euch gleich mal hier her locken, damit ihr euch in Zukunft jederzeit über aktuelle Beschlüsse und Veranstaltungen des Unordnungsamtes informieren könnt.